30.12.2016  - Baubericht der Arbeiten auf den Segmenten 7, 8 und 9

Allen "Unkenrufen" zum Trotz: Es geht weiter! ;-)

Manche von Euch mögen sich während den letzten Wochen (ja, Monaten!) gefragt haben, ob sich in Sachen "Schweizer Alpenbahn" überhaupt noch etwas tut. Im Sommer die neue Webseite präsentieren, ein, zwei Bauberichte, zwei Artikel in der Modellbahnzeitschrift LOKI, und dann einfach Funkstille...! Keine Bauberichte mehr, keine Neuigkeiten, nicht mal mehr ein Eintrag auf www.mobablog.info. Auch keine neuen Videos.

Was ist denn hier los?

Nun, die Antwort ist sehr einfach: Es standen für mich äusserst arbeitsintensive berufliche Herausforderungen an. Ohne ins Detail gehen zu wollen, hatte ich ab Mitte Oktober bis zum 23. Dezember keinen einzigen Tag mehr Zeit für die Modellbahn, geschweige denn für meine anderen Hobbies.

Am 24. Dezember war ich überhaupt das erste Mal seit dem 15. Oktober wieder im Hobbyraum!

 

Bis Ende Januar 2017 wird weiterhin beruflich eine recht anspruchsvolle Zeit sein, aber zumindest habe ich das Gröbste nun geschafft und wieder etwas "Luft" für anderes - zuallererst natürlich für meine Partnerin Imka, dann aber auch für die Moba, die Website und all die anderen Dinge, die mir wichtig sind. Ein Zufall übrigens, dass ich die Festtage schlussendlich doch geniessen konnte- die ursprüngliche Planung sah da etwas anders aus...

Ich möchte Euch heute ein paar Bilder präsentieren, die die Entwicklung auf den Segmenten 7, 8 und 9 zeigen. Einige Bilder sind noch von Anfang Oktober, ich hatte danach keine Zeit mehr, sie auf die Website zu stellen. Andere entstanden diese Tage. 

Das Bild unten zeigt die Baustellen, an denen gearbeitet wird (für grössere Ansichten wie gewohnt auf die jeweiligen Bilder klicken):

Doppelspurstrecke Schattenbahnhof 1 bis Schattenbahnhof 4

Die letzten Tage war ich damit beschäftigt, den schon existierenden Schattenbahnhof 1 der Doppelspurstrecke mit dem neu zu bauenden Schattenbahnhof 4 zu verbinden. Dieser Streckenteil ist quasi das verdeckte Gegenstück zur sichtbaren Rampe der Doppelspurtrasse (vom Schattenbahnhof 1 via Thalwil a. See nach Oberegg).

Die meisten Trassen wurden schon vor längerer Zeit gebaut und verdrahtet, es fehlten nur noch kurze, aber herausfordernde Stücke bis zur Fertigstellung.

 

Bis vor einigen Tagen sah das südliche Ende des Schattenbahnhofs 1 so aus, wie auf dem unteren Bild zu sehen. Die Ausfahrt liegt genau über dem 4-spurigen Schattenbahnhof 2 der Einzelspurstrecke, was in Bezug auf die Unterflur zu montierenden Weichenantriebe etwas problematisch war. Ich musste für eine Weiche der Schattenbahnhofsausfahrt eine Lösung finden, da ich den Antrieb nicht genau über den Gleisen der Einzelspurstrecke montieren konnte (zu wenig Durchfahrtshöhe). 

Zusätzlich liegt die Ausfahrt auf einer Segmentgrenze, was ebenfalls eine saubere Planung notwendig machte.

Die folgenden zwei Bilder zeigen die Montage der Weichenantriebe, welche einen wohl definierten Raum für die darunter liegenden Gleise des Schattenbahnhofs 3 frei lassen müssen. Gelöst habe ich dies, indem ich die Weiche mit einem Umlenkungsmechanismus ansteuere, was es erlaubt, den Antrieb in einiger Entfernung und mit anderer Ausrichtung zu montieren. Die Arbeiten und das sorgfältige Austesten konnte ich auf meinem Basteltisch erledigen, was die Sache natürlich einfacher machte.

Die nächsten Fotos zeigen die fertig montierte und fahrbereite Ausfahrt des Schattenbahnhof 1. Von hier aus führt die Strecke über zwei Gleiswendel zur höchsten Ebene (Schattenbahnhof 4 und 5 und schliesslich dem Bahnhof Oberegg).

Ausfahrt Schattenbahnhof 1...

Nach dem Durchfahren des Haupt-wendels auf Segment 7 führt die Strecke zu einem weiteren Wendel auf Segment 5 und erreicht schliesslich den Schattenbahnhof 4 und damit die oberste Ebene der Anlage. Auch der Bahnhof Oberegg wird auf dieser Höhe zu liegen kommen (auf den Segmenten 11 und 12).

...und Einfahrt Gleiswendel:

Schattenbahnhof 4 (im Bau):

Segment 9 - Wasserfallszene

Erste Bilder zur Entstehung der Wasserfallszene auf Segment 9 habe ich in einem früheren Baubericht bereits gezeigt.

Heute möchte ich einige weitere Eindrücke dieses Bereiches zeigen. Die Gleise sind mittlerweile über die Kastenbrücke verlegt worden. Zusätzlich wurden einige Arbeiten an der Landschaft gemacht sowie ein Bahnwärterhäuschen gebaut. Hier die Bilder, wie gewohnt alles noch nicht fertig ;-):

Gleise verlegen, Testfahrten, erste Details...:

Uups, wohl ein Geisterfahrer... ;-)

Segment 8 - Doppelspurtrasse und Strasse

Wie oben auf dem Übersichtsbild vermerkt, wurde die letzten paar Tage auch auf Segment 8 weiter gebaut. Ich habe hier vor allem Gipsarbeiten ausgeführt sowie die Felsen auf diesem Abschnitt gestaltet. Das kleine Berggasthaus wurde "eingegipst" und bereits ein wenig mit gestalterischen Elementen versehen. Einige Stützmauern der Strasse und der Bahntrasse sind ebenfalls entstanden.

Die Szene hat bereits eine erste Lage Gipsbinden erhalten:

Danach erst Mal eine Testfahrt...:

Auch das Bergrestaurant hat seinen Platz gefunden:

Mauerbau:

Die Felsen werden aus dem Gipsauftrag modelliert:

Die Felsen sind grundiert und lasiert. Noch fehlt das Granieren:

Eine erste Grundbegrünung:

Die Szene zum jetzigen Zeitpunkt:

Ich wünsche nun allen Besuchern meiner Website einen guten Rutsch in das neue Jahr 2017!

Kommentare: