Laubbäume

Bei den Laubbäumen, welche im Voralpen-ähnlichen Bereich meiner Anlage zahlreich vertreten sind, entschied ich mich für das Basismaterial Seemoos (nicht zu verwechseln mit "Islandmoos"). Diese in südlicheren Gefilden wachsende Pflanze bildet Verästelungen ähnlich eines Laubbaumes aus, einfach als Miniaturversion. Für unseren Massstab geradezu perfekt geeignet - und bei einem Architekturbedarfs-Anbieter sogar in der Grosspackung relativ preiswert im Angebot! Man muss sie also nicht selber kultivieren... Aber jeden einzelnen weiter bearbeiten!

Zurechtgestutzt, Stamm und Äste braun gefärbt und mit verschiedenen Flocken oder Fine Turf bestreut, sehen diese Bäume für das blosse Auge sehr schön aus, und sogar auf Nahaufnahmen mit der Kamera machen sie einen sehr passablen Eindruck. Nachteil ist der etwas zu dünne Stamm. Ich meine aber, das ist vertretbar.

Grosspackung Seemoos von Architekturbedarf.de:

Zurechtgeschnittene Seemoos-Rohlinge (beim Baum rechts sind der Stamm und die Äste bereits eingefärbt):

Die Bäume werden mit Sprühkleber eingesprayt und mit verschiedensten Flocken und Turf begrünt. Auf meiner Anlage kommen vor allem herbstliche Rot-, Gelb- und Brauntöne zur Anwendung. 

Meine Bäume sind bewusst recht spärlich beflockt. Für eine Anlage mit Thema Sommer kann natürlich eine sehr viel dichtere Beflockung vorgenommen werden.

Für ein Herbstthema macht sich auch Laub unter dem Baum oder auf nahen Hausdächern sehr gut.

Einige Beispiele auf der Anlage: