22.09.2016  - Weiterbau auf den Segmenten 7, 8 und 9

Meine Zeit im Hobbyraum war während des Sommers natürlich recht beschränkt, trotzdem kann ich über einige kleinere Fortschritte auf der Anlage berichten.

 

Die Arbeiten der letzten Zeit konzentrierten sich vor allem auf den Bau (und teilweise auch schon die Gestaltung) der Strasse auf den Segmenten 7, 8 und 9, sowie auf die Planung und Konstruktion des abnehmbaren Teils von Segment 7, auf dem sich das Gebirge der Anlage weiter erstrecken wird. Da sich die zu gestaltenden Szenen in etwas höheren Lagen befinden, muss recht genau geplant werden, was wann wie gemacht wird.

Das folgende Bild zeigt, wo gerade gebaut wird (für eine grössere Version bitte wie gewohnt auf die Bilder klicken):

Um die Gleise der Doppelspur-Strecke auf der obersten Ebene in Richtung Bahnhof Oberegg weiter verlegen zu können, muss die Kastenbrücke auf Segment 9 natürlich fest eingebaut werden. Dies verlangt bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Gestaltung der unter der Brücke liegenden Teile, da nach der Montage der Brücke Gestaltungs-Arbeiten darunter erheblich schwieriger auszuführen wären.

Die Kastenbrücke habe ich aus einem Faller-Bausatz gebaut, verändert zusammengesetzt (Doppelspur, versetzt) und natürlich farblich entsprechend behandelt:

Der Gebirgsbach unter der Brücke ist bereits aus HEKI Aqua gegossen und mit Water-Effects gestaltet worden. Das Anbringen der Wasserfälle sowie das Aufbringen der Gischt mit weisser Farbe kann später erfolgen. Aber die Strasse muss nun in Angriff genommen werden. Ich habe diese mit der unter Strassenbau beschriebenen Methode gestaltet.

Die Bilder unten zeigen einige Impressionen des Strassenbaus auf den Segmenten 7, 8 und 9:

Unten einige Impressionen der sich im Bau befindllichen Strasse. Die im Moment noch zu "sauberen" (weissen) Markierungen werden noch gealtert, so dass sie farblich besser zur Strassenoberfläche passen.

Segment 9 (mehrheitlich noch ohne Brücke):

Die Bilder zeigen auch, dass sich ein Teil der Strasse auf dem abnehmbaren Teil befindet (Bilder unten). Die Übergänge werden natürlich entsprechend gestaltet und kaschiert werden.

Ich versuche, die Arbeiten an höher gelegenen Teilen der Anlage mehrheitlich auf meinem Basteltisch zu erledigen. Das bedeutet, dass die ganze Szenerie aus den einzelnen Teilen erst am Schluss an Ort und Stelle zusammengesetzt wird. Das Bild unten rechts zeigt die Gestaltung der Strasse des abnehmbaren Teils in "angenehmer" Höhe auf dem Arbeitstisch: 

Segment 7 liegt zwischen den oben gezeigten Teilen und verbindet diese. Das Segment enthält den abnehmbaren Teil, auf dem später Teile des Gebirges aufgebaut werden. Abnehmbar deshalb, weil ich sonst das Segment nicht mehr aus dem Raum transportieren könnte. Die Konstruktion hat mich einiges an Gehirnschmalz gekostet - das Problem ist, dass auf dem tiefsten Bereich ein Teil der Strasse darauf zu liegen kommt sowie eine Stützmauer zur Bahntrasse hin, welche ich quasi "halbieren" musste. Aber auf diese Mauer wollte ich einfach nicht verzichten! Und hinter dem abnehmbaren Teil kommt später ein Schattenbahnhof zu liegen...

Unten sieht man die abnehmbare Platte auf Segment 7, auf der später Strasse und Gebirge aufgebaut werden, auf dem "Arbeitstisch" (Rahmensegment 12 ;-))...

Der Aufbau auf diesen Segmenten wird in näherer Zukunft weiter gehen. Ziel ist es, in absehbarer Zeit die Gleise bis zur Einfahrt in den Bahnhof Oberegg weiter verlegen zu können. Das braucht aber, wie oben zu sehen ist, einiges an Vorarbeit. Aber ich habe ja keine Eile! 

Und irgendwann wird der Zug nicht mehr, wie auf den Bildern unten, vor der Kastenbrücke anhalten müssen, weil die Gleise dort nicht mehr weiter gehen...

... und am richtigen Platz auf der Anlage:

Segment 8:

Kommentare: