18.09.2017 - Bahnhof Oberegg - aktueller Bauzustand

Das vor einigen Tagen letzte verlegte Stück Gleis ist Teil der nördlichen Einfahrt des Bahnhofs Oberegg.

Im heutigen Baubericht möchte ich einige Bilder dieses Bahnhofs im Aufbau zeigen, der zum jetzigen Zeitpunkt zwar vollständig fahr- und schaltbar, ansonsten aber noch im Rohbau-Stadium ist.

Der Aufbau war logistisch nicht ganz einfach, da erst ein Teil der Elektrik und der Verdrahtung ausgeführt werden mussten, bevor die Bahnhofsplatte aufgesetzt werden konnte. 

Ebenfalls musste die Strasse der Bahnhofsunterführung schon fertiggestellt werden, bevor die Platte sowie die darauf zu verlegenden Gleise angebracht werden konnten.

Erst ganz zum Schluss konnten die Gleise fertig verlegt und die Verkabelung vollständig fertig gestellt werden.

Kommentare:

Die Platte mit den zu verlegenden Gleisen musste noch eine Weile warten, bis der Bereich darunter fertiggestellt war (linkes oberes Bild). Die anderen Bilder zeigen einen Teil der fertig gestellten Verdrahtung unter dem Bereich Oberegg (anklicken für eine vergrösserte Version der Bilder):

Unter dem Bahnhof Oberegg wollte ich vor dem Gleise verlegen erst die Ringleitungen des Digitalstroms/Trafostroms verlegen sowie die Rückmelde- und Weichendecoder montieren.

Es ist so definitiv einfacher, als danach mit komischen Verrenkungen unter der Platte mit dem Lötkolben hantieren zu müssen. Es reicht schon, nach dem Gleise verlegen noch die Litzen von den Gleisabschnitten und Weichen zu den Decodern führen zu müssen...

Verdrahtet habe ich den Bereich Oberegg (Schattenbahnhof 5, Kehrschleife, Bahnhof Oberegg) nach einem vorher erstellten Schema, das mir zeigte, wie viele der Rückmeldemodule und Weichendecoder montiert werden müssen und auch, wo diese am sinnvollsten angebracht werden sollen. Auch die Position der Ringleitungen konnte so eruiert werden:

Elektrik/Digitalbausteine/Verdrahtung
Strassenunterführung Oberegg

Das hinter und über dem Bahnhof liegende Dorf Oberegg wird über eine Strasse erreicht, die unter dem Bahnhof hindurch führt und dann zum Bahnhof und zum Dorf hin ansteigt. Diesen Strassenabschnitt musste ich weitgehend fertigstellen, da ich nach dem Montieren der Bahnhofplatte an diesen Bereich nicht mehr herangekommen wäre.

Die Bilder unten zeigen verschiedene Baustadien der Unterführung:

Aufbau der Strasse mit 4mm Pappelsperrholz. Die Oberfläche wird gegipst, geschliffen und dann wie unter der Rubrik "Tipps und Tricks - Strassenbau" beschrieben erstellt:

Nun musste auch noch die Unterführung gebaut werden. Ich habe diese aus Heki-Dur-Platten erstellt. Das letzte Bild zeigt die fast fertige Unterführung (die Decke fehlt noch) mit den bereits verlegten Gleisen des Bahnhofs:

Gleisanlagen des Bahnhofs Oberegg

Nachdem die oben beschriebenen Arbeiten ausgeführt waren, konnten endlich die Gleise des Bahnhofs verlegt und danach verdrahtet werden. Der Bahnhof ist nun betriebsbereit, was die Gleisanlagen betrifft. Natürlich fehlt noch alles andere wie Bahnsteige, Signale, Bahnhofsbauten etc.

Hier Bilder vom aktuellen Baustadium (gut ist auch jeweils der dahinter liegende Schattenbahnhof 5 zu erkennen. Dieser wird später nicht mehr sichtbar sein):

BLS-Autoverlad 

Wie schon in früheren Bauberichten erwähnt, besitzt der Bahnhof Oberegg Gleisanlagen für das Verladen von Autos auf die Bahn. Dieser Autoverlad besteht aus zwei Stumpfgleisen sowie einem Ausziehgleis zum Abstellen von Lokomotiven und ist an die BLS-Thematik angelehnt. 

Die ausfahrenden Züge können wahlweise unter dem Bahnhof gewendet werden (via Kehrschleife) oder aber die ganze Anlage befahren.

Einige Impressionen:

Zahnradbahn

Die Talstation der Zahnradbahn befindet sich leicht über und hinter dem Bahnhofbereich der SBB/BLS-Gleisanlagen des Bahnhofs Oberegg.

Die kleine Station wird zwei kurze Bahnhofgleise sowie eine Ein-/Ausfahrtweiche besitzen. 

Die Strecke wird, beginnend auf der Rückseite des Bahnhofs Oberegg, über dem Schattenbahnhof 5 verlaufend, bis auf Segment 10 führen. Der genaue Verlauf der Trasse ist noch nicht definiert.

Ich denke, dass ich die nächste Zeit vor allem an diesem Bereich arbeiten werde.

Die Talstation sieht wie folgt aus (das provisorisch hingestellte Bahnhofgebäude wird ein anderes werden; das auf den Bildern ist dasjenige von der Abzweigstrecke der Einzelspurstrecke am Bahnhof Thalwil a. See - und wird dort wieder gebraucht! ;-) ):

Ich hoffe, ich konnte mit dem heutigen Eintrag einige Impressionen vom Bereich Bahnhof Oberegg vermitteln. Ich freue mich auf die Ausgestaltung dieses Anlagenbereichs, und auch auf den Bau des Dorfes Oberegg. Dieses besteht noch nicht. Oder besser: fast noch nicht - ein paar Häuser sind nämlich schon am entstehen:

Herzliche Grüsse

Linus